zwei Fragen zu Bastkörben und Fliegenmasken

  • Hallo zusammen,


    ich habe zwei Fragen zu eigentlich unterschiedlichen Themen an die erfahrenen Eselfreunde.

    Da jetzt bald wieder die Fliegen zunehmen, überlege ich, was ich mit meinem Nicolaus am besten mache. Letztes Jahr im Frühjahr habe ich für meine beiden Esel Goya und Nicolaus Fliegenmasken gekauft. Ich habe sie beiden mit Geduld ganz gut aufsetzen können (sie passten auch direkt gut) und habe sie zur Gewöhnung ca. 3 Stunden aufgelassen. Nachdem ich die Masken beiden abgenommen hatte, war es am nächsten Tag unmöglich, Nicolaus die Maske wieder aufzusetzen, ich habe es in verschiedenen Zeitabständen immer mal wieder versucht (daran schnuppern lassen; ihn damit streicheln, damit die Maske nach ihm riecht,...). Goya dagegen liebt seine Fliegenmaske und hielt mir letztes Jahr schon seine Ohren hin, um sie ihm überzuziehen :-). Allerdings leidet Nicolaus mit seinem dunklen Fell viel mehr unter den Fliegen (Goya ist ganz hell) und die Augen haben ihm ständig getränt. Was würdet ihr machen? Ihn einfach ohne Maske trotz der Fliegen lassen oder es nochmal versuchen oder gibt es Alternativen?


    Und die zweite Frage: Ich habe Goya in den letzten Wochen daran gewöhnt, Bastkörbe (die klassischen aus Marokko) zu tragen. Es heißt ja eigentlich, dass man die Körbe nicht unbedingt befestigen muss, das schien mir aber etwas zu instabil zu sein. Deswegen habe ich (nach Rückfrage bei einer Pferde-erfahrenen Bekannten) einen einfachen, aber weichen Longiergurt gekauft (unter den ich wiederum eine Schabracke lege), an dem ich die Bastkörbe mit kleinen Karabinern ganz gut befestigen kann. Das funktioniert soweit gut und wir haben auf diese Weise schon ein paar Spaziergänge unternommen. Jetzt meine Frage dazu: Die Bastkörbe liegen jetzt auf dem Longiergurt, wenn ich sie befestige. Ist das so o.k. oder führt das evtl. zu Druckstellen? Allzu viel Gepäck tun wir nicht in die Körbe, bisher nur 2 kg pro Seite. Und wieviel kg würdet ihr maximal empfehlen? Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, was mein Problem/Frage ist.


    Vielen Dank schon mal!

  • Hallo Simone, es gibt auch Fliegenbänder. Eine Sorte kann man an den Halfter befestigen, was für mich nicht geeignet ist weil meine Tiere nicht den ganzen Tag mit den Halfter rumrennen. Es gibt aber auch welche mit Klettverschluß, die kann man hinter den Ohren zu machen.


    LG Petra

    Tiere jammern nicht wenn der Mensch fehler macht, sie danken es dir aber wenn du sie mit respekt behandelst.

  • Welche Fliegenmaske hast Du denn, Simone? Ich kenne beispielsweise karierte Fliegenmasken, die zwar "schick" aussehen, aber man sieht die Welt dadurch (wenn man als Mensch mal durchblickt) auch "kariert". Alle meine Esel und Pferde tragen im Sommer dunkle dichtmaschige Fliegenmasken. Selbst die an den Ohren sehr empfindliche Mauleselin hat damit keine Probleme. Könnte es vielleicht auch an der Passform liegen? Ich kenne keinen Esel / Pferd, die damit Probleme haben. Vielleicht könntest Du mal ein Foto reinstellen oder die Herstellerfirma nennen?


    Zu den Bastkörben am Longiergurt befestigt. Bedenke einfach, dass der Druck auf den Rücken sehr punktuell ist.

    Bei einem klassischen Longiergurt zwar nicht direkt auf die Wirbelsäule, weil die bei dem klass. Longiergurt ausgespart ist, aber auf die Muskulatur. Immerhin. Lastsättel und Packsättel (ja ja, 2 kg auf jeder Seite sind keine wirkliche Last) haben nicht umsonst eine breite und auch bei Eseln relativ lange Auflagefläche seitlich der Wirbelsäule. Man sollte also vorsichtig sein, zumal die Belastung beim Longiergurt meistens ziemlich weit vor nahe dem Widerrist liegt, während die Last eher mittig auf dem Rücken getragen werden soll. Mit 2 kg auf jeder Seite kannst Du bestimmt nicht viel falsch machen; viel mehr würde ich aber nicht in die Bastkörbe tun. Die sind ja auch eher für voluminöse als für schwere Lasten gemacht.


    uta

    Think positive -

  • Ich habe vor einigen Jahren auf Mallorca 3 schwarze Esel gesehen, die einen weissen Aalstrich hatten. Der Besitzer versorgte mit ihnen seine schwer zugängliche Wandererraststation in den Bergen. Der Aalstrich war durch viele dauernde offene Druckstellen entstanden, die nach Abheilung weisse Haare zur Folge hatten.Der Besitzer hatte ständig alle Güter ohne Packsattel, aber mit weicher Unterlage transportiert und die Packkisten dann jeweils auf die noch nicht offenen Stellen ,bzw. wieder geheilten Stellen geschoben.

    Im Falle von Bastkörben helfen vermutlich zwei längs (angenähte ?)Rollen, die links und rechts auf der Rückenmuskulatur liegen, damit die Wirbel absolut frei bleiben Bei Eseln stehen die Wirbel sehr viel mehr vor, als z,B. bei Pferden.

    Packsättel kann man , mit etwas Bastelfreude, auch selber anfertigen.

    Thomas

  • Zum Thema Fliegenmaske ist fast alles gesagt, außer - welche Farbe haben die Masken? Im Sommer schwitzen sie unter allen Farben gleich, wichtig ist aber das es dunkler Stoff ist sonst sehen die Tiere nichts mehr weil es blendet.

    Alternativ zu den Masken mit Ohrenschutz gibt es auch, ich nenne es mal Gesichtsmasken und die Stirnfransen die Nikoma ansprach. Persönlich nehme ich die Fransen nur wenn wir etwas machen, auf der Weide tendiere ich eher zu Masken mit und ohne Ohren (jeh nach Esel). Die finde ich im Dickicht besser falls sie mal verloren gehen sollten.


    Bastkörbe nutze ich auch, ist ein Erfahrungswert wie man sie ohne zusätzliche Gurte richtig beläd und funktioniert ab einem gewissen Gewicht natürlich besser. Für sehr kurze Strecken habe ich diese auch ohne Packsättel genutzt, auch zum anlernen junger Tiere aber auf Dauer sollte ein richtiger Packsattel drunter. Als Unterlage haben sich bei mir Reitpads mit Gurtung bewährt.

    Was ich für kurze Ausflüge mit wenig Gepäck gerne nutze ist ein Pferderucksack, ich glaube meiner ist von barefoot, gibt aber sicherlich auch andere Anbieter.

    Die Bastkörbe würde ich auch bei 2kg pro Seite nicht auf den Longiergurt legen - Druckstellen die sich durch weiß verfärbte Haare zeigen gehen nicht unbedingt mit offenen und oder kahlen Stellen einher und es kann dauern bis sich diese überhaupt zeigen.

    Aber wie Uta schreibt - ein Foto wäre sehr hilfreich um das besser beurteilen zu können.

  • Simone wenn ich es richtig rauslesen dann haben die Fliegenmasken Ohren dran. Versuche es Mal mit einer Maske ohne Ohren.

    Mein Ohrscheuer Esel liebt die Maske von nice horse tec z.b. . Sie lässt sich wie das Halfter hinter den Ohren zu machen.

    Gruß Moni

  • Meine Masken sind auch alle von nice horse tec und ohne Ohrenschutz. Bisher war der glücklicherweise nicht notwendig.

    Gegen die Kriebel in den Ohren reibe ich die Ohren innen und außern sehr (!) dünn mit Ballistol animal ein.


    uta

    Think positive -

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Erstmal zu den Fliegenmasken: sie sind von Waldhausen (Premium, ohne Ohren). Gegen die Kriebelmücken in den Ohren nehme ich auch Ballistol Animal.

    @ Petra: Welche Firma bietet denn die Fliegenbänder mit Klettverschluss an? Vielleicht kann ich das mal ausprobieren. Die Bänder, die am Halfter befestigt werden, kommen für mich auch nicht in Frage, da meine beiden meistens ohne Halfter herumlaufen.

    Anbei mal jeweils ein Foto von Goya mit Fliegenmaske bzw. mit den Bastkörben (das Bild habe ich noch beim Ausprobieren gemacht, also nicht über die Kabelbinder am Korb wundern, die waren nur als Markierungsstelle für die zukünftige Befestigung gedacht).

  • <ich vermute mal, die Maske lässt den Ohren nicht genügend Bewegungsfreiheit - zumindest sieht

    das auf dem Foto so aus... Kannst Du sie zwischen den Ohren weiter stellen?


    Sonst schau Dir doch mal die von nice horse tec an - da kann man das regulieren. Bei mir halten die

    übrigens durchschnittlich zwei Jahre.


    Was den Bastkorb angeht: Der liegt auf jeden Fall deutlich zu hoch und ist dadurch instabil.

    Wobei die Frage des Longiergurts damit ja nicht gelöst ist...


    Viel Erfolg beim Weiterknobeln...

    uta

    Ach so:Solltest Du Dich für nice horse tec entscheiden (nein: Weder Moni noch ich bekommen da

    Prozente...), dürfte für Deine Esel die Größe XXL passen. Die hab ich für meine Esel mit ähnlich großen

    bzw. kleinen Köpfen.

    Think positive -

  • @uta: ich habe mir die Masken von Nice Horse Tec auf der Homepage angeschaut, ich werde sie mal ausprobieren (die Ohren haben allerdings bei der von Waldhausen genug Bewegungsfreiheit, das sieht man auf dem Foto schlecht). Das Foto ist ja auch von Goya, der damit kein Problem hat, im Gegenteil. Velleicht gibt es dann ja hier bald ein Foto von Nicolaus mit Fliegenmaske...

  • Mir fällt dazu etwas Anderes ein: Ich hatte vor einiger Zeit bei Krämer einen Maulkorb bestellt - als ich ihn auspackte,

    kam mir schon ein starker Geruch in die Nase. So stark, dass ich ihn keinem Tier aufgezogen hätte! Ich habe ihn sofot

    zurück geschickt.

    Vielleicht hatten/haben die Fliegenmasken auch solch einen starken Eigengeruch?


    uta

    Think positive -

  • Gute Idee, nein hatten sie nicht, so etwas hatte ich aber bei den neuen Heunetzen, die ich letztes Jahr bestellt habe. Die hatte ich erstmal gewaschen und dann ganz lange (Wochen) an der frischen Luft hängen lassen

  • Bei den Heunetzen hatte ich das auch, ich habe sie gekauft als die Tiere noch auf der Weide waren und habe sie den ganzen Sommer über gelüftet.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Die Heunetze waren von Kerbl, ich hatte die gleichen vorher schon, ohne den intensiven Geruch. Scheinbar haben Sie das Material in der Produktion geändert, sie fühlen sich auch anders an als die alten.

  • Diesen Packsattel habe ich für 30 Euro im Internet entdeckt. Ein Onlineshop hatte ihn " nackt" als Ofenholzaufbewahrungskorb Ersatz angeboten.D.h. Öffnung nach oben. Mit einem dicken Pad und einigen Lederriemen und Gurten dient er nun zum Futter und Möhrentransport.Der Bauart nach, vermute ich, dass er ursprünglich aus Italien stammt. Ähnliche Packsättel wurden früher auch in Mexiko und bei der frühen US Army eingesetzt.

    VG mit 3m Abstand

  • Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Nicolaus und seinem Problem mit Fliegenmasken. Da es letzte Woche sehr warm bei uns war, sind auch wieder die ersten (sehr wenige) Fliegen aufgetaucht. Ich weiß nicht, ob es daher kam, aber über Ostern haben seine Augen angefangen zu tränen und es schien sehr zu jucken, er hat jede Möglichkeit genutzt, sich am Auge zu kratzen (anbei ein Bild, er hat sich das Fell um das Auge herum weggescheuert). Am Dienstag habe ich direkt nach Rücksprache mit der TÄ angefangen, ihm Bepanthen-Augensalbe in die Augen zu geben. Es ist allerdings, vielleicht aufgrund der kühlen Temperaturen Montag und Dienstag (absolut keine Fliege unterwegs) auch etwas besser geworden. Inzwischen sind auch die bestellten Fliegenmasken (mit Klettverschluss hinter den Ohren) und Fliegenbänder geliefert worden. Würdet ihr versuchen, ihn an eines der beiden zu gewöhnen, solange die Augen noch jucken (wäre vielleicht kontraproduktiv, wenn die Fliegenmaske ihn auch noch am kratzen hindert) oder würdet ihr warten, bis es besser ist? Oder würdet ihr es eher direkt mit den Fliegenbändern versuchen, da er sich damit trotzdem kratzen kann? Und wie gewöhne ich ihn an diese, soll ich die Fransen erstmal festbinden, damit sie nicht direkt über den Augen hängen?? Das sind vielleicht viele „blöde“ Fragen, ich wäre für Hilfe aber sehr dankbar.

  • Kann sein, dass es bei Deinem Esel ein anderer Auslöser ist:

    Bei zweien meiner Esel und bei einem Pferd ist es die starke

    Sonneneinstrahlung. Sowie es klares Wetter ist und die Sonne

    stark scheint, wirken die Augen verquollen und rot und jucken-

    Fliegenmaske auf - direkt morgens und erst abends nach

    Sonnenuntergang wieder weg - und alles ist ok.

    Versuch es mal. Ich brauche dann keine Augensalbe mehr.

    Viel Erfolg!


    uta

    Think positive -

  • Bei meinen beobachte ich das gleiche bei strakem Wind. Ich gebe dann auch nach dem Säubern ein wenig Salbe darauf.


    Gruß

    Marita