Ein übel riechendes Problem

  • Am Dienstag habe ich bei meinem Haffi eine Beule auf seiner linken Backe am Ende des Kiefers festgestellt. Meine alte Stute hatte das auch öfters, da haben sich Heucobs angesammelt, das war am anderen Tag wieder weg. Er wird auch zugefüttert und ich dachte es sei bei ihm auch so.

    Am Mittwoch war die Beule größer geworden und ich habe die TÄ angerufen.

    Als ich am Donnerstag kam, war es extrem angeschwollen und das ganze Maul war schief. Als die TÄ kam meinte sie, das ist ein Abzess. Sie hat ihn geöffnet und die Brühe kam raus. So einenn Gestank habe ich noch nie gerochen, mir wurde kotzübel. Es hat eine Weile gedauert bis es alles raus war. Der Haffi sah danach wieder normal aus. Morgen kommt sie noch mal zur Kontrolle.

    Den Geruch hatte ich abends immer noch in der Nase.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Ja, was raus muss muss raus


    Hatte neulich einen Abszess an meinem Lieblingsschaf - dessen Inhalt hat leider auch nicht nach Rosen geduftet <X


    Ich hoffe bei deinem Haffi verheilt alles gut

  • Oh weh! Die Sache mit dem "Hamstern in den Backen" habe ich bei meinen Alten

    auch gelegentlich. Bei fast allen - außer bei der Lisa von der NEH - kann ich es

    selbst rausfummeln. Bei Lisa ist es mir zu gefährlich, die hält nicht still.


    Hast Du denn einigermaßen regelmäßig die Zähne von einem Spezialisten

    nachsehen lassen? "Mein" Pferdezahnarzt empfiehlt ja eine jährliche Kontrolle.

    Immer schaffe ich es auch nicht, weil er eine sehr weite Anreise und somit

    horrende Wegekosten hat. Lohnt sich im Endeffekt aber, denn die "normalen"

    Tierärzte sind da doch nicht SO gut. Ein Hausarzt für Menschen befasst sich ja

    auch nicht explizit mit deren Zähnen. Tierärzte nehmen sich das aber raus...

    sag ich mal so.


    Alles Gute für die Hafi!

    uta

    Think positive -

  • Uta, ich und Zahnarzt, das war schon immer ein Problem. Bei mir und den Tieren auch. Ist immer ein teurer Spaß und das Ergebnis bei den Tieren war nicht besonders gut. An die Tiere hole ich ihn nur bei Problemen. Es ist eine Zahnärztin, die viel erklärt und zeigt. Aber unterm Strich wurde es nicht besser.

    Und bei mir, ich bekomme im August 5 Zähne gezogen und eine neue Kaumaschiene, du glaubst nicht wie ich mich da schon drauf freue.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Wenn die Zahnärztin viel erklärt und zeigt, es aber nicht besser wird, hast Du die falsche.

    Ich glaube, ich kenne sie sogar. Wenn es die ist: Mich hat sie seinerzeit nicht vom Hocker

    gerissen. Super Ausrüstung, alles vom Besten - aber das war's dann. Gibt es denn bei Euch

    niemand anderen?


    Mein Mitgefühl für Dich im August!


    uta

    Think positive -

  • Wir hatten gerade auch eine Equiden-Dentistin da. Momo hatte Zahnhaken und nicht zu knapp.
    Die Dame war der Hammer. Hat ca. eine halbe Stunden gefeilt, aber offensichtlich so gut, daß Momo ihr nach dieser Prozedur noch beim Einräumen zugeguckt hat, satt das Weite zu suchen.


    Momo ist nun richtig aufgelebt. Der Termin hätte schon längst sein sollen, aber wegen Corona wurde er so lange verschoben. Wenn ich vorher gewußt hätte, wie arg das war, hätte ich einen Notfall daraus gemacht.
    Na ja, nachher ist man immer schlauer. Hauptsache, Momo geht es jetzt gut. Sie frißt nun genau so fix wie die Mama.


    Dir, lieber Stefan, wünsche ich im August auch so einen einfühlsamen Dentisten! (....oder Dentistin ;))

  • Uta, ich und Zahnarzt, das war schon immer ein Problem. Bei mir und den Tieren auch. Ist immer ein teurer Spaß und das Ergebnis bei den Tieren war nicht besonders gut. An die Tiere hole ich ihn nur bei Problemen. Es ist eine Zahnärztin, die viel erklärt und zeigt. Aber unterm Strich wurde es nicht besser.

    Und bei mir, ich bekomme im August 5 Zähne gezogen und eine neue Kaumaschiene, du glaubst nicht wie ich mich da schon drauf freue.

    hallo Benny.

    Einigen bekannten haben traumeel ( Salbe) vorher außen aufs Gesicht drauf geschmiert. Bei ihnen ist es von der Schwellung her nicht extrem geworden, da sie auch nach dem Eingriff von außen weiter geschmiert hatten. Evtl hilft es dir ein klein bisschen weiter.

    Gruß Moni

    P.s. viel Erfolg.

  • Danke für Euer Mitgefühl. Meine Zahnärztin ist super, aber ebend eine Zahnärztin.

    Ich habe die schlechten Zähne von meiner Mutter geerbt, die hatte mit 40 schon ein komplettes Gebiss. In meiner Jugend waren die Zahnärzte auch nicht gerade zimperlich das hat mich irgendwie geprägt.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Ja, die Probleme mit den Zähnen... Ich bzw Goya hat nächsten Freitag auch einen Zahnartzttermin, das habe ich auch etwas vor mir hergeschoben. Bei mir macht das auch auch die normale Tierärztin, sie wurde mir allerdings auch für die Zähne empfohlen. Ich kenne sonst auch keine (gute) bei uns in der Gegend. Letztes Mal war er dabei so aufgeregt, dass auch die Sedierung nicht viel gewirkt hat. Drückt mir mal die Daumen, dass es diesmal schnell und problemlos klappt.

  • Wenn die Sedierung nicht viel gewirkt hat: Bist Du sicher, dass Deine TÄ weiß, wie man Esel sediert? Weder die Medikamente noch die Dosierung und die Zeit bis zum Abbau der Medikamente (Wirkungszeit) entsprechen der von Pferden. Es gibt noch einige andere Dinge zu beachten.


    Vielleicht sprichst Du sie mal an, bevor sie kommt? Viele TÄ kennen sich da nicht genau aus und spritzen wie bei

    Pferden. Es gibt aber auch Informationsmöglichkeiten. Viele TÄ kennen die Unterschiede nicht.

    uta

    Think positive -

  • Wenn die Sedierung nicht viel gewirkt hat: Bist Du sicher, dass Deine TÄ weiß, wie man Esel sediert? Weder die Medikamente noch die Dosierung und die Zeit bis zum Abbau der Medikamente (Wirkungszeit) entsprechen der von Pferden. Es gibt noch einige andere Dinge zu beachten.


    Vielleicht sprichst Du sie mal an, bevor sie kommt? Viele TÄ kennen sich da nicht genau aus und spritzen wie bei

    Pferden. Es gibt aber auch Informationsmöglichkeiten. Viele TÄ kennen die Unterschiede nicht.

    uta

    Hallo Uta.

    Wenn das Tier sich so aufregt wie mein einer Esel als, dann liegt es am aufdrehen. Bei ihm hat dann nur doppelt sedieren geholfen. Bei allen anderen, die Mittel gebraucht hatten , hat eine normale Sedierung geholfen. Hatten wir bei einer Katze auch schon gehabt, da hätte ein großer Hund mit geschlafen( Aussage vom TA) . Und lange hat es zum Erstaunen der TAs nicht gehalten. Kann aber vorkommen, dass haben beide TA gesagt. Selten aber es gibt es.

    Gruß Moni

  • Ich weiß schon, dass es schwierig ist bzw. viele TÄ es sinnvollerweise erst gar nicht machen, ein bereits

    aufgeregtes Tier zu sedieren.

    Darum ging es mir aber gar nicht. Ich hatte ja geschrieben, dass viele TÄ die korrekten Dosierungen etc. für Esel

    erst gar nicht kennen.

    Könnte ja auch sein - nicht? DARUM ging es doch.

    uta

    Think positive -

  • Hallo Uta.

    Hat es falsch gelesen.


    Mein einer Esel hat sich immer aufgeregt wenn ein TA kam. TA kam und Esel war auf 180. Wahrscheinlich hat er früher Mal ne schlechte Erfahrung gemacht.

    Und Zähne ohne sedieren war bei ihm nicht machbar. Esel ist nur gestiegen.

    Gruß Moni

  • Naja - auch Esel haben Angst vor Zahnarzt....

    Ich habe zweimal bei Pferden paradoxe Reaktionen in solch einer Sedierung nach Aufregung gesehen; Toben, Panik, sich hinschmeißen und hinterher tiefste Erschöpfung - danke! nicht mit meinen! Bevor sich bei mir einer aufspult, trinke ich einen Kaffee mit dem TA, und dann wird in aller Ruhe sediert.


    Die erste Sedierung eines Esels hier in Brandenburg vom "Star-TA" war auch viel zu tief und viel zu lang. Aber das habe

    ich erst gemerkt, als es schon passiert war. Seitdem brauche ich den nicht mehr an den Eseln...


    uta

    Think positive -

  • hallo. Hab mich falsch ausgedrückt.

    Der Esel hat sich bei allem so aufgeregt wenn ein TA da war. Auch wenn ein neuer Aushilfe TA kam. ich habe meinen sonst entspannten Esel nicht wieder erkannt.


    Zurück zum Thema. Benny was macht der Hafi?

    Dieses Jahr habe ich auch noch Zahnkontrolle bei den Tieren anstehen.

    Gruß Moni

  • Gestern war die TÄ zur Kontrolle da und hat noch einen zweiten Schnitt gemacht. Der arme Kerl ist so brav, der zuckt noch nicht einmal. Es kommt zwar immer noch Flüssikeit raus, aber es richt nicht mehr. Er hat noch eine Spritze bekommen und am Montag kommt die TÄ wieder.

    Den Grund für den Abzess haben wir aber nicht gefunden.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Ich glaube, es liegt eher daran, dass Goya sich so aufregt, dass die Sedierung nicht mehr wirkt, bei Nicolaus hatte es gut geklappt. Goya hat allerdings nicht getobt oder getreten, er hat uns beide (TÄ und mich) mit seinem ganzen Willen durch die Gegend gezogen und sich mit aller Kraft geweigert, die Zähne auseinanderzunehmen. Ich kann es ja verstehen, ich gehe auch ungern zum Zahnarzt...

    Eine gute Idee, erstmal in Ruhe eine Tasse Kaffee zu trinken, dann ist die ganze Atmosphäre entspannter.

    Benny: schön, dass es deinem Hafi wieder besser geht

  • @ Simone

    Frag Deinen TA doch mal, ob er Dir nicht ein Mittel geben kann, das man oral in entsprechender Zeit vorher geben kann. Natürlich nicht die volle Sedierung, sondern als leichtes Beruhigungsmittel, auf die er noch drauf sedieren kann.

    Dann geht Ihr beide - Goya und Du - schon mal entspannter in die Sache rein. Er müsste nur die genaue (!) Dosierung

    geben. Manchmal ist es ein wenig schwierig, den TÄ klar zu machen, was/wie man es haben möchte ....*seufz*.

    Manche haben nicht genug Phantasie dafür.


    @Stefan

    Gute Besserung für Deinen Haflinger. Eklige Sache.


    uta

    Think positive -

  • Gestern, nachdem ich nach Hause gefahrten bin, kam ein Ehepar vorbei und hat Assan gesehen. Bei mir gegenüber stehen 8 Pensionspferde. Sie haben die jungen Damen angesprochen wem das verwarloste Pferde gehört, der hat ein große Verletzung am Kopf da ist schon alles voller Maden. Assan steht 10 m von der Strasse wg, die hatten wohl ein Fernglas.

    Ich kenne die Damen alle, ich sehe sie auch fast jeden Tag.

    Was machen die blöden Tussen, setzen bei Wahtsapp eine Suchmeldung nach dem Halter ab.


    Heute war die TÄ wieder zur Kontrolle da, ich habe es ihr erzählt. Sie hat gelacht und meinte, bei mir haben auch schon 2 Leute angerufen.

    Haben die irren eigentlich nichts besseres zu tun. Jetzt warte ich wieder auf Post vom Vet.Amt:D:D


    Aber zu dem Haffi, die TÄ meint es sieht gut aus, die restliche Schwellung wird noch verschwinden. Wir sollen die Schnitte noch offenhalten und täglich saubermachen. Fliegenmaden hat er natürlich keine.


    Ach ja, Assan bekommt morgen eine Fliegenmaske, schön bunt, dann sind die Leuter wieder zufrieden.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.