Heu und Stroh Fütterung

  • Hallo,

    ich hatte hier gelesen das ein Esel 70% Stroh und 30% Heu gefüttert bekommen soll. Habe ich mich da verlesen? Ich kenne es auch in der Eselhaltung 1-1,5kg Heu und 0,5-0,8kg Stroh pro 100kg. Wenn meine Fütterungsinfos falsch sind hättet ihr da eventuell Quellen zu der anderen Zusammenstellung mit weniger Heu und mehr Stroh?

    Vielen Dank schon mal 😊

  • 70 : 30 bzw. sogar75 : 25 ist die allgemeine Lehrmeinung. So auch vertreten in der Internat. Fachtagung über Esel für Tierärzte

    in Hattingen 2018.



    Nachzulesen auch in den Ernährungsempfehlungen des Donkey Sanctuary:


    Possible diets that can be used


    An average sized (175 kg) healthy, mature donkey will require 2-3 kg of feed per day to satisfy their appetite. In the majority of cases this should be solely provided by straw, hay/haylage or restricted grazing plus a vitamin and mineral balancer. A guideline for donkeys with good teeth is that straw should constitute 75% of the total dietary intake during summer months and 50% in the winter with hay/haylage or restricted grazing making up the balance.


    Ich füttere im Sommer in etwa 70 : 30, im Moment habe ich wegen der Dürre sozusagen keine Weide mehrund füttere wie im Winter gutes Futterstroh ad libitum und Heu jeder Esel einzeln zugemessen, was etwas aufwendig ist. Aber bei meinen Alten (die mit noch Zähnen) und dem verfressenen Maulesel ist das nicht anders möglich, ohne dass der Eine zu dick wird, die Anderen zu dünn. Dazu Äste mit Blättern.


    uta


    Nachtrag: Wenn man bedenkt, dass Esel das Futter 30% besser auswerten als Pferde, macht das auch Sinn.

    Think positive -

    Edited once, last by Finchen ().

  • Sehr interessant!! Welches Stroh seht ihr als beste Sorte an? Ich habe dieses Jahr Haferstroh bestellt, hoffe die Esel mögen es auch so wie früher mein Pferdchen. Danke schön mal für die Infos:thumbup:😊

  • was macht man denn dann wohl bei Maultieren :/

    Ronja frisst von sich aus relativ viel Stroh.. Da kommt sie auch den ganzen Tag über eher dran. Prozentual ist es aber eher mehr Heu würde ich sagen.

    Würde mich mal. Interessieren, ob es dazu auch "Studien" gibt.

  • Hi

    Als Strohsorte eignet sich am besten Gersterstroh oder wenn zu bekommen ist, Haferstroh. Ich füttere seit ü 20J Gersterstroh,weil es geliebt wird.Weizenstroh ist nicht so Magen-freundlich und Roggenstroh hat einen bitteren Geschmack und zu viel Lignin (Halmverstärker) ,was schwer zu verdauen ist. Habe ein paar Zeilen in meinem Blog,wo du die Zusammensetzungen findest.Unter anderem auch 2 PDF der Donkey Sanctuary,England.

    LG Agnes

  • Das Thema Futterstroh ist hier schon des Öfteren ausführlich abgehandelt worden; vermutlich hatte bisher deshalb

    noch niemand geantwortet. Im Archiv wirst Du viele Antworten finden.


    Meine fressen auch am liebsten Gerstenstroh, das auch gut aufsaugt. Auch Haferstroh mögen sie, das aber als

    Einstreu wenig geeignet ist, weil es wenig aufsaugt. Außerdem gibt es das hier nicht.


    Hier gibt es fast nur Roggenstroh mit dem oft verteufelten Lignin. Das mögen sie ganz gern; und da ich anfänglich auch Bedenken wegen des Ligningehalts hatte, habe ich sie genauer beobachtet: Sie fressen weniger davon als von Haferstroh. Andererseits wird Lignin zu Unrecht "verteufelt", denn es hat viele gute Eigenschaften. Hier in Brandenburg ist Roggenland, da bekommen alle Pferde Roggenstroh. Die Böden eignen sich wenig für Gerste. Wird sie angebaut, pflügt man das Stroh nach der Ernte unter.

    Man war sehr erstaunt, als ich anfänglich zögerte. Aber seit acht Jahren haben meine Pferde+Esel keine Probleme damit. Geht also auch. Und ich denke, gerade dem Esel kommen diese Nicht-Kohlehydrat-Ballaststoffe sogar noch entgegen.


    uta

    Think positive -

  • Vielen Dank für eure Nachrichten. Ich muss gestehen daß ich zum Thema Stroh nichts so richtig gefunden habe. Ich denke aber ich muss mich erst noch etwas einfinden in das Forum, damit ich mich besser zurecht finde🙈.

  • Hi Leute,


    wir sind zum ersten Mal hier und möchten wissen, ob wir im Sommer wenn unsere Esel tagsüber auf der Weide sind - wir im Stall nur Stroh zufüttern sollten oder auch etwas Heu? Was füttert ihr euren Eseln alles?8)

  • Herzlich willkommen hier!

    So pauschal - ohne etwas mehr über Deine Esel und die Weide zu wissen - kann man das gar nicht beantwortetn.

    "Tagsüber Weide" ist ja nur bei Magerweide möglich, und dieser Sommer ist je nach Region sowieso außergewöhnlich.

    Ich habe beispielsweise Magerweiden, die jetzt sozusagen nicht mehr vorhanden weil total "verbrannt" sind. Ich füttere

    zur Zeit wie im Winter Heu und Stroh.

    Bei - für mich - normaler Weide kommen meine Esel stundenweise aufs Gras (es sind ja keine Grasfresser) und ansonsten die übliche Mischung 70% Stroh und 30% Heu o.ä.


    Schreib doch mal ein paar Sätze mehr über die Weide und über die Esel. Aus einem halben dürren Satz kann man nichts entnehmen.


    Gruß uta

    Think positive -

  • Hallo Uta,


    unsere Esel

    ;)Luzi 7 Jahre alt

    ;)Finn ein Wallach 9 Jahre alt

    sind tagsüber auf einer ungedüngten Wiese in der Region Schwarzwald-Baar. Bei uns ist die Weide toi, toi, toi noch nicht vertrocknet - aber es wächst wie überall nicht viel Gras nach.

    Einmal die Woche bekommen Sie Mash - sonst wird nix zugefüttert:S

  • Dann würde ich mal sagen, es kommt auf den Futterzustand an. Sind sie dick, gibt's nur Stroh.

    Sind sie dünn, etwas Heu dazu.

    Du weißt doch: "Das Auge des Herrn...."


    Was soll denn das Mash bewirken?


    uta

    Think positive -