Auf die Wiese im Herbst?

  • Hallo zusammen,


    unsere Zwergesel leben auf einem großen Waldgrundstück mit Offenstall. Wir haben das Grundstück so angepasst, dass sie nicht ununterbrochen Zugang zur großen Wiese haben. Hier stehen viele Disteln und es wächst auch Klee und ein paar Pflaumen finden sie immer mal.

    Im August haben wir zum ersten Mal im diesem Jahr auf die Wiese gelassen und immer nur für 2 bis 5 Stunden. Die Wiese war zu der Zeit fast alle vollständig ausgetrocknet und uns geht es hauptsächlich darum, dass die Esel mehr Möglichkeiten zum Rennen und das Gefühl von "Weite" haben.


    Nun ist das Gras innerhalb der letzten Tage durch den Regen schnell nachgewachsen und satt grün.


    Ist es aufgrund der Jahreszeit unbedenklich oder sollten wir sie jetzt nicht mehr raus lassen? Wenn sie auf die Wiese kommen füttern wir sie nur morgens und abends mit Heu und Stroh in Netzen, ansonsten kein Zusatzfutter.


    Bilder findet ihr im Anhang.


    Danke für Eure Antworten!

  • Ich würde sagen: Alarmstufe rot.

    Google mal Pferd/Esel Hufrehe Herbst Fruktan o.ä.. Da dürftest Du genügend Argumente finden, die Esel im Eilschritt von dieser satt grünen Weide zu holen.

    Im Moment blüht "hier rundherum" die Hufrehe bei den Pferden (es gibt kaum Esel hier); die Tierärzte haben Hochkonjuktur nach den Regentagen.


    Meine kommen aktuell auch auf die allerdings nur wenig grüne Magerweide - aber nur kurz. Gerade im Frühjahr und im Herbst sollte die Grundnahrung

    Stroh und Heu sein - in der Reihenfolge. Auch im Sommer sind 5 Stunden Weide viel, wenn es nicht gerade ausgewachsenes Gras oder Magerweide ist.


    uta



    Think positive -

  • Sehe ich auch so.

    Aber noch ewas anderes: ich sehe auf dem letzten Bild eine schöne Eiche. Sowohl die Blätter als auch die Eicheln sind giftig! In der Regel werden sie nicht so gern gefressen, weil sie durch die enthaltene Gerbsäure bitter schmecken, aber wenn es nichts anderes gibt, wird oft aus Langeweile darauf rumgekaut. Das kann zu Vergiftungen führen. Es wäre besser, den Baum wegzunehmen.

    Wie sieht es sonst mit Bäumen aus? Keine Robinien, Akazien, ..........?


    LG,Rheinkiesel