Was habt ihr heute mit dem Esel gemacht

  • Hallo.

    Meine Esel sind zur Zeit richtig in Frühlingsstimmung. Albern den ganzen Tag rum und necken sich. Nachmittags genießen Sie die Mittagssonne zum Entspannen und schlafen.

    Gruß moni

  • Gestern habe ich Wurkuren gegeben. Probleme hatte ich damit noch nie. Jetzt habe ich aber ein akustisches Problem.

    Angefangen hat es letztes Jahr. Wenn es Wurmkuren gibt, kommen alle Esel zusammen und jeder will der erste sein. Als ich Sammy die Wurmkur gegeben habe, war sie etwas zickig und wollte weglaufen. Also habe ich sie eingefangen und zur Ordnung gerufen.

    Plötzlich fing Marlene an zu schreien und kam ihr zu hilfe Sie hörte überhaupt nicht auf zu schreien und hat Sammy von mir wegetrieben. Selber hat sie die Wurmkur ohne Probleme genommen. So ging das letztes Jahr bei jeder Wurmkur.

    Gestern nun, ich wusste ja was kommt, stellt sich Benny dazu und beide schrien wie irre, die Leute blieben stehen und dachten wunders was los ist.

    Deuten kann ich dieses Verhalten nicht.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Sehr seltsam. Meine schreien sich zur Zeit permanent gegenseitig an, weil sie

    alle rossig sind - alles Stuten, hilft nix.

    Auch ich werde "angeschrien", wenn ich vom Einkaufen zurück oder unverhofft

    auf die Weide komme. Das ist wohl der Frühling...


    uta

    Think positive -

  • Heute gar nichts.

    Der hat sich den ganzen Tag entspannt

    Wer sagt Reichtum ist alles, der hat noch nie ein Kind lächeln gesehen!

  • Nachdem gestern alle demonstrativ nebeneinander am Zugang zur nächsten Weide standen, werden sie heute eine neue Portion bekommen, die abgefressene wird dann abgesperrt und nachgemäht.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • So könnt ihr das nicht sehen, sie sind antiautoritär erzogen worden und dürfen mitbestimmen.^^^^

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • So könnt ihr das nicht sehen, sie sind antiautoritär erzogen worden und dürfen mitbestimmen.^^^^

    Mitbestimmen. Hihi wer da 100%hat brauche ich nicht extra zu schreiben. :D

  • Moni, Esel sind sehr zarte, sensible, einfühlsame Wesen. Da kann man nicht alles über deren Kopf hinweg bestimmen. Die wollen schon mitreden.:D:D

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Normalweise liebe ich Diskussionen - aber bei Katzen und Eseln nicht.


    Keine Ahnung, wie - aber irgendwie haben die immer das letzte Wort

    bzw. setzen auf seltsame Weise ihren Willen durch. Entnervend.


    Sollten sie allerdings so zart und sensibel sein, wie Du schreibst, Benny

    - dann muss man sie doch lassen.... oder?


    uta

    Think positive -

  • Genau Uta, wenn ich zur Weide komme, brüllt Benny bevor er mich sieht. Er hört das Auto und trommelt so die Truppe zusammen, nach dem Motto, der Alte kommt, es geht los.

    Die Spaziergänger wundern sich immer warum er so schreit, bis sie mich sehen.:)

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Heute gar nichts.

    Der hat sich den ganzen Tag entspannt

    lt.Profil hast Du keinen Esel

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Bei dem aktuell grauenhaft kalt-nassen Wetter mit Hagel und Starkregenschauern haben sich meine Damen die letzten Tage hauptsächlich im Stall aufgehalten. Zum Glück soll es am Wochenende trocken sein, sodass wir dann hoffentlich zwei kleine Wandertouren unternehmen können.


    Ich war außerdem beschäftigt mit allerlei Organisatorischem - wenn bei der AKU alles gut geht, zieht zu uns Ende Mai noch ein junger Maultierwallach. Er wird in einem separaten Offenstall mit einem Pferdewallach in direkter Nachbarschaft der Esel leben und soll mein künftiger Wanderreitbegleiter werden, da ich gerne auch wieder Zeit im Sattel verbringen möchte. Ich bin gespannt, wie meine Eseldamen auf ihn reagieren - soweit ich weiß, hat zumindest Flora noch kein Maultier kennengelernt. Wenn möglich, würde ich sie später auch gern als Handesel mitlaufen lassen oder alle 3 zu Wanderungen mitnehmen.


    LG

  • bei uns ists nicht nur nass sondern windet auch immer wieder wie Bolle! ...da sind alle mit zugeklappten Ohren im Stall anzufinden...aber so kleinere Spaziergänge wenn's mal wieder trocken ist...hach ... ich freu mich schon ;o)


    Toll...bin ja gespannt wie sich das bei dir entwickelt mit dem Muli...ich hatte früher mal beim Reiten jeweils einen Zwergesel als Handesel dabei....ging mehr oder weniger gut....ich glaub das kommt sehr auf 's aufeinander abstimmen ab.


    Auf alle Fälle viel Spass !


    nic

    „Tierschutz ist kein Anlass zur Freude, sondern eine Aufforderung, sich zu schämen, dass wir ihn überhaupt brauchen.“ (Erich Gräßer, deutscher Theologe und Politiker, *1927)

  • Bei uns ist auch so ein nasses windiges Wetter seit ein paar Tagen. Allerdings regnet es zu wenig. Der April war zu kalt und viel zu trocken.

    Ich will einen Zaun versetzen, also habe ich gestern erst gar keinen Pfahl genommen sondern direkt den Erdbohrer. Keine Chance, der Boden ist zu hart und zu trocken.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Ja, aktuell scheint sogar auch ein bisschen die Sonne, allerdings wechselt es sehr schnell. Vielleicht reicht es nach Feierabend auch noch für eine kurze regenfreie Runde.


    Ich bin auch gespannt - am Warmblut können die beiden nicht gut mitlaufen im Schritt, das haben wir mal versucht. Gerade Flora hat ein seeeehr gemütliches Schritttempo. Beim Spazieren ohne Trabeinheiten kommen wir auf 3.5-4km/h im Durchschnitt.



    LG

  • Bei uns soll es am Sonntag 27 Grad werden, für einen Tag, danach wieder deutlich wenigerr.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Als ich gestern auf die Weide kam lag Jack auf der Seite und die drei Esel standen bei ihm.

    oh nein! Das tut mir leid :(

    Da fehlt ganz sicher was und das tut weh.

    Jetzt haben die anderen Eselchen einen Beschützer im Himmel :)

    Er wird dir sicher sehr dankbar sein für die schönen Jahre! Ich hoffe die anderen dürfen dich noch viel länger begleiten!

    Ganz lieben Gruß, Eva

  • danke, Eva. Ich werde immer wieder an ihn erinnert, vor allem Kinder fragen viel nach ihm.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.