Salzleckstein und Mineralleckstein

  • Stellt man Mulies besser ein Mineralleckstein hin, oder genügt ein Salzleckstein?
    Sollte man einen solchen Leckstein immer zur Verfügung stellen oder nur gelegentlich. Die Meinungen dazu gehen unter meinem Bekannten weit auseinander.

  • Meine, 3 Esel, 2 Haffis und ein Ochse haben immer einen MIneral- und einen Salzleckstein zur freien Verfügung.
    Alle gehen an die Steine, manchmal halten die Steine lange, aber oft nehmen sie auch schnell ab.
    Ich finde bei den Steinen können sie es sich so holen wie sie es brauchen.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Ich habe für meine vier Esel einen roten Mineral- und einen weißen Salzleckstein immer im Stall hängen und sie gehen unterschiedlich mal an den Roten und manchmal nur an den Weißen.Auch die Menge die sie sich holen ist verschieden, mal wird nur daran gelutscht ,mal knabern sie mit den Zähnen daran und ein anderesmal sieht man sie tagelang nicht an den Steinen. Wenn man diese Steine nur mal in den Stall hängt können sich die Tiere nicht nach Bedarf bedienen ,sie wissen schon was sie wann brauchen.
    die Eseleule

  • Ich hatte die ganze zeit einen weißen viereckigen salzleckstein er hat lange gehalten.

    jetzt hatte ich himalayasalzlecksteine gehabt die haben die esel sehr schnell leer gehabt.

    liegt es an der jahreszeit?

    gruß moni

    Edited once, last by -hexe ().

  • In Himalayasalzlecksteinen ist auch nur Salz. Lediglich der Preis ist höher. Ich denke aber, der H.Stein ist so, wie er in der Natur vorkomm, die industriell aus Salz hergestellten Lecksteine sind fester gepresst. Mehr als Salz ist m.W. da aber auch nicht drin.

    Himalaya-Salzleckstein klingt natürlich toller. Man stellt sich dann gleich die Nepalesen oder Tibeter vor, die ins Gebirge stapfen, das Salz schlagen und und und.... ich möchte nicht wissen, wie es wirklich um die dortige Salzgewinnung aussieht...


    uta

    Think positive -

  • Die habe ich geschenkt bekommen.

    werde aber wieder die viereckigen normalen steine nehmen. Die behagen mir mehr.

    gruß moni

  • hallo, wir haben einen weissen und einen roten Stein von KNZ. Die haben mich über zeugt weil sie detailliert angeben was in ihren Steinen drin ist. KNZ hat einen sehr ansprechenden internetauftritt. Es gibt dort etliche verschiedene Steine weil die MineralstoffeAnsprüche der Tierarten durchaus voneinander abweichen. Da hab ich auch gelernt dass ein weisser Stein ebenfalls ein mineralstein sein kann und keineswegs immer ein reiner salzstein wie vielfach fälschlich angenommen. Wir haben den universal standard und den universal multi. Ich hab damals mit KNZ telefoniert und speziell für Esel angefragt. Ich glaub der weiße hat viel Selen (?) und der rote viel Eisen. Der weisse ist glaub für Rinder angepriesen der rote für Pferde. Wir haben die Steine seit 1,5 Jahren, sie sind zu etwa 1/3 abgelutscht. Beide etwa gleichmäßig. Bei cavallo gab es auch mal n lecksteintest, den hatte ich damals online gefunden.

    man soll nicht alles glauben, was man denkt.

  • Bei mir wird der weiße salzleckstein schneller leer.

    Gut habe auch vier esel in dem noment. Wie die zwei dicken kamen waren die zwei hauptsächlich dran.

    evt. mangel.

    gibt es auch tiere die zu viel dran hängen? Und man ihn weg tun muss?

    gruß moni

  • Den roten Mineralstein bekomme ich bei uns nicht mehr, dafür einen hellgrauen. Ich müsste mal draufschauen was da drin ist.

    Meine gehen unterschiedlich an die Steine, in der Regel hält ein Stein 4 Monate.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • wenn ihr das mineralfutter über den stein zur freien verfügung habt.

    gebt ihr dann noch zusätzlich mineralfutter oder gar nichts mehr?

    gruß moni

  • Ich gebe nicht zusätzlich.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • joma gibst du außer den zwei Steinen noch zusätzlich Mineralfutter?


    Hatte mir jetzt auch den roten geholt und bin heute noch Mal auf deinen Beitrag hier gestoßen und werde mich Mal nach den Steinen von knz erkundigen wo man sie her bekommt.

    Gruß moni

  • Ich nehme die einfachen Lecksteine aus dem Landhandel, ca. 5 Euro pro Stück, Salz- oder Mineralleckstein. Ich glaube nicht das die teuren Ihr Geld wert sind. je nach Jahreszeit verbrauchen meine mehr oder weniger von den Steinen, wobei Jack mit seiner rauen Zunge ganz gut vom Stein abträgt.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Hallo Lustiana,


    es kommt in meinen Augen ganz darauf an, was und wie du ansonsten noch fütterst; das heißt inwieweit dein Tier noch zusätzliche Mineralien benötigt.
    Salz- und Mineralienzugang solltest du auf jeden Fall trennen, denn die beiden Haushalte funktionieren getrennt voneinander, und zu viele Mineralien sind genauso schlecht wie zu wenig.
    Ein Mineralleckstein alleine ist also nicht ratsam. Dieser inkludiert in der Regel zwar Salz, aber auch bei jeder Benutzung Mineralien.
    Ein Salzleckstein alleine -kann- ausreichen, wenn du Mineral zusätzlich fütterst. Die richtige, individuelle Dosierung des Minerals ist dabei ausschlaggebend. Bei der Berechnung dessen solltest du auch auf sonstiges Zusatzfutter (Müsli, Mash etc.) achten.

    Der Esel ist im ganzen Land als störrisch und als dumm bekannt. Das kann er nicht versteh'n; denn unter Eseln ist bekannt: dem Menschen fehlt es an Verstand mit Eseln umzugeh'n. (Maria Baldus-Cohen-Or)

  • Bei uns gibt es nur Salzlecksteine, die Mineralien bekommen die alten Esel individuell portioniert mit dem Futter.

  • Idealer Weise gibt es jedes Jahr und für jedes Tier ein Blutbild um das Mineralfutter individuel abzustimmen.

    Ich gebe zusätzlich zum Mineralleckstein (einen Salzstein gibt es nicht noch) Mineralfutter von Natures Best. Das ist zwar für Pferde optimiert aber ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, vor allem bei Tieren mit schlechtem Allgemeinzustand.

    Ist aber auch praktisch bei meiner Haltung (die Esel stehen immer, außer im Winter, auf mindestens 3 Hektar) so warten sie zu gewohnter Zeit auf mich oder kommen sobald sie den Jeep hören, werden geputzt, bespasst und bekommen das Zusatzfutter.

    Im Sommer, jeh nach Fläche, Fressverhalten und Tier, verzichte ich manchmal komplett auf die Zusatzgabe von Mineralfutter, abgesehen vom Leckstein. Im Winter ist es allerdings aus meiner Sicht "erforderlich".

  • Hallo,

    mein erster Salzleckstein ist diese Woche nach 6 Monaten auseinandergebrochen. Ich habe mich gefragt wie lange bei euch die Steine halten ob das ein "normaler" Verbrauch für zwei Esel ist? Als die beiden zu mir kamen hat Susi Erde geleckt und war ungefähr im 7. Trächtigkeitsmonat. Ab dann habe ich angefangen ihr vermehrt und Julius auch etwas Mineralien zu füttern. Das lecken hat dann aufgehört und wenn es zu viele Mineralien waren, hat sie sie im Eimer gelassen. Zusätzlich gab es den Salzleckstein den Susi nicht abgeleckt hat, sondern richtig abgebissen hat. Sie brauchte wirklich richtig viele Mineralien und auch Salz für die Entwicklung des Fohlens. Vll. erklärt dieser Mangel an Minerlien in der vorhergegangenen Schwangerschaft auch ihre schlechte Haut und Hornqualität. Oder es war nur mangelnde Pflege....

    Um Janoschs Nieren zu schützen war der Salzleckstein seit seiner Geburt so angebracht, dass nur Julius und Susi ran kommen können.

    Ich finde das zwar nicht anatomisch richtig wenn die Esel so weit oben das Salz auflecken, aber momentan die einzige Möglichkeit. Ich habe gelesen, dass ab dem 6. Monat die Fohlen aufhören können wenn sie genügend Salz aufgenommen haben. Stimmt das?

    Ich werde jetzt wohl einen Salz und einen Mineralleckstein für die beiden aufhängen. Dann kann sich jeder nehmen was er braucht.

    Gruß Nicole

  • Hallo Nicole, ich habe auch beide Steine im Stall hängen. Der Mineralstein hält wirklich lange aber der Sanzleckstein wird von allen gut angenommen.


    LG Petra

    Tiere jammern nicht wenn der Mensch fehler macht, sie danken es dir aber wenn du sie mit respekt behandelst.