weidepflanzen

  • Wir hatten dass thema in was habt ihr heute mit den esel gemacht.

    wollte jetzt doch noch mal ein eigenes thema aufmachen.

    wollte ja

    Quote
    Windschutzhecke pflanzen.

    Weide, hasel, buche,rose,

    bis jetzt.alles was die langohren auch fressen.


    Jetzt habe ich mich noch mal nachgelesen buche währe giftig.

    deswegen muss ich wegen hainbuche mich noch mal informieren. habt ihr erfahrung mit der pflanzw.

    Was haltet ihr von schwarzem hollunder? Die esel würden nicht drangehen aber es würde prima die mücken abhalten.


    eberesche, birke,linde schwarzerle währen noch gute pflanzen für die weide, möchte noch zwei oder drei große bäume als schattenspender.

    gruß moni

  • Die Buche wird ein gewaltiger Baum, das sollte man bedenken.

    Holunder habe ich auch, gibt auch prima Saft oder Gelee.

    Birke macht eine riesen Sauerei, habe ich aber auch.

    Eine Linde habe ich bei meinem Vater, die bekommt jetzt viele Triebe aus den Wurzeln, würde ich nie pflanzen.

    Man muss auch die Größe der Pflanzung bedenken, evtl. sind Grenzabstände zu beachten.

    Unter den großen Bäumen wächst kaum etwas.

    Ich habe auch Jostabeeren und Johannisbeeren in meiner Hecke, die werden wenn man sie lässt bis 2 m hoch und man kann das Obst verwerten.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Danke benny.

    hatte am haus hollunder und esse gerade marmelade davon. Musste leider wegen umbauaktionen weichen.


    erle wollte ich in die hecke pflanzen, birke evt. auch die beiden lassen sich wie hasel auch super auf stock setzen.


    Die linde wollte ich als einzel baum mitten auf die koppel setzen, die ausläufer können ja dann die esel vertilgen.danke für den hinweis.


    johannisbeeren habe ich wo anders sitzen.lässt sich super also balsamico verwenden.

    jostabeere währe eine idee.

    gruß moni

  • Die Triebe werden jedes Jahr bis 1,50 m hoch. Das was die Tiere abfressen ist lächerlich wenig. Es sind mittlerweile bestimmt 200 Stück zwischen 50 cm und 1,50. Ich muss sie immer mühsam wegmähen. Sie treten im ganzen Wurzelbreich, bis 4 m vom Stamm weg auf.

    Ich kriege das nicht so richtig in den Griff.

    Mitten auf der Weide habe ich einen Walnußbaum.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Ich würde mir keine Bäume auf die Weide pflanzen, bei denen die Rinde lecker für die Esel ist, oder die ich während der Erntezeit auszäunen muss.


    uta

    Think positive -

  • Das währen bei meinen langohren alle pflanzen da sie bis jetzt alles lecker finden, will keine bäume setzen die ich auszäunen muss.

    ich wollte die solitärbäume so hoch ziehen dass ich den stamm mit rölläden schützen kann. Bis sie hoch genug sind mit stromlitze zusätzlich.

    die hecke ausenrum nur mit strom.

    wir mulchen unsere flächen regelmäßig mit einem starkem gerät der auch schwarzdorn und anderes gestrüp locker schafft.


    Also solitärbäume sind im moment in der näheren auswahl esche, birke, eine gruppe hollunder.muss man einer der bäume großflächiger auszäunen oder nur der stamm.

    gruß moni

  • Ich habe meine Hecke mit einem Zaun geschützt, auch die Bäume. Was durchwächst können sie fressen, aber so können sie nichts 'kaputt' fressen.

    Gerade wenn die Pflanzen noch klein sind, sind sie schnell weg. Außer Holunder, den frisst bei mir keiner.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • -hexe

    ich habe nochmal eine frage zur windschutzhecke. welche weide wirst du da nehmen?

    wir haben mal einen zaun aus kopfweidenschnitten gebaut, der wucherte wie wahnsinnig..

    es gibt aber wohl auch andere weiden?

    liebe grüße magda

    ___________________________________________________________________________
    "es gibt nur eine kette, die uns gefesselt hält. und das ist die liebe zum leben."
    (seneca, epistulae moralis)

  • 1. Ohr weide = salbei weide,

    2. sal weide = palm weide,

    3. asch weide = grau weide,

    4. korb weide = purpur weide,

    5. Bach weide = flecht weide = hanf weide...

    die mit = ist die gleiche weide nur mit anderem deutschen namen.

    gruß moni

  • danke.

    was planst du denn von diesen als heckenbepflanzung ein?

    liebe grüße magda

    ___________________________________________________________________________
    "es gibt nur eine kette, die uns gefesselt hält. und das ist die liebe zum leben."
    (seneca, epistulae moralis)

  • Alle.

    sie wollen teilweise nässeren boden und manche trockeneren boden.

    und dass kann ich ihnen bieten.

    ganz unten auf dem stück steht als wasser obwohl es eine anhöhe ist.

    Und im sommer bekommen sie dann wasser vom eseldach.

    gruß moni

  • @ Magda

    Sinnvoll ist es doch, sich nach den Weiden zu richten, die regional bereits angepflanzt sind bzw. frei in der Landschaft wachsen. Da kann man sehen, was wo gedeiht. Von denen kann man sich auch selbst Stecklinge machen und sie ziehen. Geht bei Weiden auf nassem Boden ganz einfach.

    Übrigens werden nicht alle Weiden von Eseln angeknabbert bzw. gefressen. Es gibt zumindest eine Weidensorte (vielleicht auch mehrere), die sie verschmähen. Ich weiß nicht, wie heißt, aber an einen Weidenbaum auf meiner Weide gehen sie nicht ran.


    uta

    Think positive -

    Edited once, last by Finchen ().

  • Ich habe bei uns Silberweiden gepflanzt, die wachsen bei uns viel. Leider wurden sie in den Letzten Jahren ziemlich morsch.

    Korbweiden habe ich auch, die schneide ich alle 2-3 Jahre zurück.

    Beide werden gerne gefressen.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Hallo wie verhält es sich hier? Pferd=Esel? Hat jemand Erfahrung oder weiß eine Seite mit Mengenangaben für Esel?


    . Zwei Kilogramm pro mittelgroßes Pferd und Tag gelten als Maximum, denn übermäßiger Holzverzehr kann durch den besonders schwer verdaulichen Ligninanteil in den Holzfasern zu Verdauungsstörungen und Durchfällen führen. Dies habe ich auf der Seite

    http://www.pferderevue.at/?+AE…536493%2C%2C%2CY2Q9MTU%3D. Gefunden.

    Gruß moni

  • Meines Wissens gibt es beim Gehölzverzehr für Esel keine Einschränkungen aufgrund des Ligninanteils.


    Ich zitiere mal aus einem Webinar von Conny Röhm (Unabhängige Futterberatung) zum Thema Langohrenfütterung:


    Bei Langohren ist die Fütterung mit strukturellen Kohlenhydraten zu bevorzugen. Dies sind Zellulose, Hemicellulose und Lignin.

    Bessere Verwertbarkeit im Vergleich zum Pferd bei gleichzeitig geringerer Kauaktivität aber höherer Aufnahmemenge

  • :thumbup: