mineralfutter

  • hallo,

    wollte mal nachfragen welches mineralfutter und wieviel ihr füttert? bzw. ob ihr zusätzlich noch vitamine etc. füttert!

    ich füttere meine zwei eseldamen mit heu, stroh, weide und verschiedenen ästen ☺️

  • Minrealfutter brauchst du in diesem Alter nicht, Das was du fütterst ist ok, Äste sind wichtig und einen Salzleckstein. Ein Mineralleckstein noch und fertig ist es. Wenn Esel älter sind ist es was anderes, das trifft nicht auf deine Damen zu. Sie sollen Artgerecht ernährt werden und Weidengang bitte nicht lange am Tag sonst hast du Probleme mit Hufrehe.


    LG Petra

    Tiere jammern nicht wenn der Mensch fehler macht, sie danken es dir aber wenn du sie mit respekt behandelst.

  • danke petra für deine antwort, man hört nur immer von mineralfutter und vitaminen und ich hatte mir gedacht das es nicht schlecht wäre...aber so is es mir eh lieber ☺️

  • Ich habe Heunetze die sehr eng sind und damit haben sie noch Beschäftigung und müßen es mühsam rausholen. Damit haben sie zu tun und werden sich nicht überfressen.


    LG Petra

    Tiere jammern nicht wenn der Mensch fehler macht, sie danken es dir aber wenn du sie mit respekt behandelst.

  • ja wir haben auch noch zusätzlich ein enges heunetz in die futterraufe gespannt ? uuuund zusätzlich bin ich gerade am heuautomaten selber bauen, was auch toll wird wenn es funktioniert...

  • Du scheinst dir gut gedanken zu machen, klasse:thumbup:

    Tiere jammern nicht wenn der Mensch fehler macht, sie danken es dir aber wenn du sie mit respekt behandelst.

  • Ich habe auch nur einen Mineralstein und füttere nichts dazu. Man kann viel Geld ausgeben für nichts.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Da gehen die Meinugen immer auseinander, manche Menschen behaupten Esel bräuchten überhaupt keine Mineralien (obwohl diese ja überall enthalten sind) -

    Ich verfüttere täglich Mineralfutter (besonders bei jungen Tieren, Fohlen, tragenden und säugenden Stuten und alten finde ich es sehr wichtig) neben einem frei zugänglichen Mineralleckstein.


    Natures Best Mineral fit als Sticks für alle und für Tiere die "runter" bzw höhere Bedürfnisse haben Natures Best Mineral Pellets.


    An Vitaminen habe ich bisher noch nie etwas in Pulverform oä zugefüttert - das suchen sie sich in der Natur (meine Esel leben immer auf mindestens 5 Hektar verbuschtem Trockenrasen und Wald).


    Für Paddock-Esel empfiehlt sich täglich Äste und morsches Holz anzubieten, dabei aber auch die Sorte zu wechseln.

  • Ich verfüttere täglich Mineralfutter (besonders bei jungen Tieren, Fohlen, tragenden und säugenden Stuten und alten finde ich es sehr wichtig) neben einem frei zugänglichen Mineralleckstein.

    Da gebe ich Dir recht, wenn sie wachsen oder alt sind ist das was anderes.

    Gruß aus Alfter
    Es gibt Tage im Leben eines Mannes, da sollte er seinen Hut nehmen, sein Pferd satteln und der Sonne entgegen reiten.

  • Du schreibst,deine Stuten sind 3jährig.Hast du vielleicht schon einen Zahn der beiden gefunden ? Das sollte dir zu denken geben.Esel wachsen je nach Größe manchmal bis zu 5 J oder mehr. Sie wechseln im Alter ab ca 2,5J die Zähne. Das erfordert einiges an Mineralien .Hinzu kommt der Jährliche Fellwechsel,was den Tieren dann auch sehr viel abverlangt.Mit altem Heu,alt ist es ja jetzt nach einem halben bis dreiviertel Jahr Lagerung,ist da nicht mehr das an Inhaltsstoffen drin, wie zu Beginn der Lagerung. Außerdem war die Heuernte im letzten Jahr nicht unbedingtdie beste,da das Gras schon teilweise vor dem Heuerwerb vertrocknet war.Fazit - gönne deinen "Mädels" etwas vitaminisiertes Mineralfutter.Marke ist egal .Sie werden es dir mit gesunden Zähnen,Hufen,Gelenken ,allgemeine Gesundheit danken. ZB sollen die Zähne ja auch nach 30J noch beissen können.;)


    MG Agnes

  • Da die Frage wegen mineralfutter aufkam.

    Das handhabt jeder anders.(siehe Text vorher). Da bei jedem z. B. die Fütterung anders ist.

    Wer es schafft größere Mengen Äste zu füttern (Unterschiedliche) der kann bestimmt das Mineralfutter weglassen oder nur ganz wenig als Kur geben. Ansonsten würde ich auch zum mineralfutter füttern raten. Wenn aber junge Tiere im Wachstum dabei sind, würde ich füttern.

    Ich füttere pulver Form, wegen einem Allergiker den ich dabei habe.

    Gruß moni