Posts by Eseleule

    An alle Eselfreunde

    Nur noch vier Wochen bis das große Eselfest in Wesel beginnt.Eine Einladung ergeht hier mit noch mal an alle .

    es findet in Wesel am Sportflughafen statt.In der Stadt findet zur gleichen Zeit ein buntes Stadtfest statt.

    Anmeldungen können noch angenommen werden.Einfach pr PN an mich senden.

    es gibt verschiedene Eselbiere und Esellimonade und ein ganz buntes Programm.

    die Eseleule

    wer noch mehr Eseltreffen erleben möchte kann auch zum Stadtfest nach Wesel kommen. Die Stadt Wesel feiert jedes Jahr am ersten Augustwochenende ihr großes Stadtfest, die PPP Tage. Die PPP stehen für Plunder sprich großen Trödelmarkt, Paucken ,gemeinzt ist die größe des Festes und Promenade da sehr viel an der Rheinpromenade ist. Die Stadt Wesel feiert in diesem Jahr 777 jähriges bestehen ihrer Stadtrechte und das Maskotchen der Stadt ist der Esel.aus diesem Grund findet vom 3. 8 bis 5. 8. ein riesen großes Eselfest in Wesel statt, zu dem auch Esel und Infostände aus dem Inn und Ausland kommen.

    Die stadt Wesel liegt am Niederrhein.alle Eselbesitzer und Eselfreund sind zu einem kostenlosen Besuch und teilname herzlich eingeladen. Wer noch mehr Informationen haben möchte kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen unter: eseleule@freenet.de

    die Eseleule

    Bei mir ist ein alter Birnbaum in meinen schönen Weidezaun gefallen und hat ihn zusammen gedrückt und ein alter Apfelbaum lieht auf den Dach vom Eselstall.Mein Gewächshaus hat auch einige Scheiben lassen müssen.

    Es ist aber keiner zu Schaden gekommen und alles andere kann man wieder herstellen.

    die Eseleule

    Rauchmelder und COmelder arbeiten auch ohne Strohmanschluss ,auf Baterie.Ein Rauchmelder kann auch in einem Stall der weit vom Haus entfernt ist nützlich sein ,wenn die Tiere frei rein und raus laufen können. Der Rauchmelder piepst so laut und schrill das die Tiere davor flüchten.Der Ton ist schon für unsere Ohren unangemehm und erst recht für die Ohren der Tiere.

    die Eseleule

    Petra genau das habe ich auch gedacht.Deine Gefühle und Beschreibung passt genau auf mein erlebtest vor der Prüfung.Zwei Tage vorher klappt alles super und dann ein Tag vorher der totale Absturz. Ich kann dir nur Mut spenden und sagen das du es schafst.Ich bin auch in die Prüfung gegangen und hatte das Gefühl jetzt kommt die große Enttäuschung und der totale Misserfolg.Aber was geschah ,ich habe es geschaft und selbst wenn du es nicht schaffen solltest hast du viel gelernt und darfst ja auch ohne Fahrschein Kutsche fahren ,aber mache dir keine Sorgen du schafst es und morgen nachmittag sieht die welt wieder rosig aus und du strahlst weil du es geschaft hast

    Nur Mut

    die Eseleule

    Hallo Petra

    Du wirst es schaffen. Die Prüfung ist nicht so schwer wie der Fahrkursus. Bei mir war es so das wir erst den schriftlichen Teil hatten und dann den mündlichen und zum Schluß den praktischen Teil. Es ist wirklich Schade das man die Anderen danach nicht mehr persönlich sieht.Morgen Abend sieht die Welt wieder anders aus und du geniest den letzten Abend.Halte nur den Kopf hoch und die Sache kommt von selber.Bitte sage morgen Bescheid wie du alles

    erlebt hast.Ich weiss schon das du morgen abend ganz anders denken kannst. Ich bin auch am Abend vorher durch gefallen und habe sie bestanden.Nur Mut und Zuversicht.

    die Eseleule

    Hallo Petra morgen geht wieder alles drüber und drunter und du zweifelst an dir selber (so ging es mir ) und in der Prüfung saß der Prüfer hinten und der Ralf hat sich mit ihm unterhalten.Das war für mich gut ,weil in meinem Kopf

    es an kam als würde der Prüfer gar nicht richtig zusehen.Habe keine Angst der Ralf hat uns gesagt es nur einmal einer durchgefallen ,weil er einen LKW übersehen hatte.Das er durch gefallen war lag alleine an dem Schüler.

    Die Eseleule

    Hallo Petra

    Ich kenne das was du da beschreibst genau.Mir ging es genauso und ich war total verzweifelt und habe gesagt :Ich bin zu blöd zum Kutschefahren und werde es nie hin bekommen.Es gab in meinem Kopf einen totalen Knoten der aussah als würde der nie mehr gelöst.Ich bin gefühlsmässig auch haus hoch durch die Prüfung gerasselt und am Schluß hat es doch gut geklappt.Ich weiss das kannst du nicht glauben im Moment, weil alles in dir zusammen stürzt, aber glaube mir aus Erfahrung das löst sich ganz kurz vor der Prüfung wieder etwas auf und nach her glaubst du nicht das du die Prüfung bestannden hast.Ich bin erleichtert das es anderen auch so ergeht da ich gedacht habe nur ich sei so dumm und schaffe es nicht .Den anderen Kursteilnehmer geht es genauso ,nur werden die warscheinlich nicht darüber sprechen.Ich habe abends noch geübt wie die Leinenhaltung geht weil ich dachte das bekommst du nie hin.Ich bin auch mit zitternden Knien in die Prüfung gegangen und habe gedacht so das wars das bekommst du nie hin.Der Prüfer hatte aber verständnis und sagte mir als alles vorbei war und ich wusste du hast bestanden ich sollte noch viiiiel üben. Heute sieht alles ganz anders aus und der Ralf ist ein sehr ruhiger guter Lehrer und erklärt alles mit viel Geduld bis man es im Kopf hat.

    Habe Gedult und Zuversicht du schaffst es.Habe Mut und mache weiter, auch bei mir war der Kopf leer und für mich war vor der Prüfung auch alles schon gelaufen.

    die Eseleule die dir Mut machen möchte ,weil sie weiss wie bei dir aussieht

    Hallo Petra

    Was du da beschreibst kann ich gut nach empfinden denn mir ging es genauso. Ich habe zwischen durch mal gesagt das schaffe ich nie ,ich weis nicht wie man das alles behalten soll .Irgend wann hat es dann in meinem Kopf doch rein gepasst und ist hängen geblieben.Heute ist es was ganz tolles mit der Kutsche zu fahren und wenn man dann auch merkrt das die Esel gerne Kutsche fahren macht es noch viel mehr Spass. Ich brauche nur meine Kutsche raus zu holen dann kommen meine Beiden ,mit denen ich fahre ,schon angerannt und warten das es los geht.Meine ersten Fahrten die ich alleine gemacht habe waren auch noch ängstlich ,aber dann hat es angefangen Spass zu machen. Petra du schafst es, auch wenn es so aus sieht als ob man das nie hin bekommt. Nur Mut .

    die Eseleule

    Hallo Petra

    Ja dein Kopf wird noch gewaltig rauchen und die Haltung der Leinen dich noch zur Verzweiflung bringen ,wenn du auf der Kutsche sitzt und die Leinen dir dann aus der Hand rutschen und du sie wieder ordnen musst. es ist sehr viel zu lernen ,da Therorie und Praxis in einander übergehen und es viel zu lernen gibt.Ich habe diesen Kurs vor zwei Jahren gemacht und zwieschen durch mal gedacht das schafst du nie ,aber es hat geklappt und ich fahre heute mit zwei eseln gerne mit der Kutsche und die Esel fahren auch sehr gerne. wenn sie sehen das ich die Kutsche raus hole kommen sie sofort zum Tor gerannt und fangen an zu rufen.Ich wünsche dir für deine Ausbildung viel Kraft und Durchhaltevermögen.Ich habe es nie bereut diesen Fahrkurs gemacht zu haben ,da ich vorher überhaupt keine Ahnung vom Fahren oder reiten hatte.Berichte mal wie es bei dir weiter geht.

    die Eseleule

    Ich habe die Fahreausbildung vor zweieinhalb Jahren beim Ralf Wulke, gemacht und nie bereut und habe dadurch noch so viel gelernt was nicht nur zum Fahren gut ist.Ich würde jedem empfehlen so eine Ausbildung zu machen.Denn ich kann von mir aus sagen das ich viel ausprobiere, aber beim Fahren ist es was ganz anderes . Man darf nicht vergessen das beim Fahren die Tiere ja nicht direkt bei einem sind ,sie laufen ja vor der Kutsche.

    die Eseleule

    Hallo Petra

    Solche dummen Sprüche kenne ich auch .Wenn man dann mal genau hin schaut sind es meistens Menschen die ihr Geld oft sinnlos verprassen ,in dem sie rauchen und oder viel Trinken ,solche Menschen gehen auch oft herzlos mit sich selber um und sie wissen oft nicht wie sie einem in so einer Situation ansprechen sollten.Anstatt den Mund zu halten ,werfen sie einem sehr verletzende Dinge an den Kopf.Hättest du nichts unternommen ,was man bei seinen Tieren nicht kann ,hätten diese Leute dir gesagt wo für hält die sich Tiere ,wenn die noch nicht einmal Geld für den Tierarzt hat und läst ihre Tiere sterben.Um solche dummen Sprüche sollte man nicht geben ,was aber in so einer Zeit ,wo man so wieso sehr traurig ist und vieles ernster und verletzender empfindet sehr schwer geht.Ich wünsce dir viel Kraft und neuen Lebensmut.

    die Eseleule

    Hallo Petra

    Mein mitgefühl von mir ,es ist immer schwer wenn ein geliebtes Tier von einem geht.Nur ein Trost hast du das Emma nicht noch leiden mußte. Wie reagieren denn die anderen Esel nach dem Verlust eines Freundes ?

    Ich wünsche dir jetzt in der schweren Zeit viel Kraft und Zuversicht daß das leben weiter geht.

    Du wirst noch lange an Emma denken.

    die Eseleule

    Hallo Finchen

    Daran habe ich in dem Moment auch gedacht. Und unsere Esel kann man bewundern und wir Menschen können unentlich viel von den Tieren lernen ,wenn wir nur mehr auf sie hören würden und sie mehr als gleichberechtigte Lebewesen ansehen würden.Das soll nicht heißen das wir sie vermenschlichen sollen ,aber ihnen auch einen eigenen Lebensraum und Wille zustehen lassen.die meisten Menschen meinen sie könnten über die Tiere frei verfügen und wundern sich dann das sie keine Freundschaft auf Vertrauen mit ihnen schliessen können.Aber wie will der Mensch das mit Tieren hinbekommen ,wenn er das nicht mit seines gleichen dem Mensch hin bekommt.

    die Eseleule

    Ich habe am Samstag erlebt wie schlau unsre Esel sind. Bei uns im Ort war ein Dorffest und da wollte ich gerne mit meinen beiden Eseln hinfahren. Ich hatte sie schon vor der Kutsche stehen ,was sie gerne machen ,aber es war nichts zu machen .Sie drehten um und gingen zum Weidentor und wollten unbedingt zurück.Ich wusste keinen anderen Rat mehr und habe sie wieder ausgespannt und sie zurück gelassen .sie waren noch nicht ganz auf der Weide, da fing es an zu Regnen und zu donnern und es gabe ein dickes festes Gewitter, in das wir sonst voll rein gekommen werden.

    Wir Menschen sollen doch öfter mal auf unsere vierbeinigen Freunde hören und nicht immer meinen wir wären schlauer als sie.

    die Eseleule

    Besorge dir für den Winter eine große alte Siloplane ,die sind sehr stabil und feste . Die legst du mit der schwarzen Seite nach oben auf das Stück mit dem Eisenkraut und befestigst es mit den Stäben vom Elektrozaun.Im Frühjahr hast du darunter den feinsten Mutterboden ,den du dann neu einsäen mußt. So habe ich mal ein ganzes Gemüsebeet mit Brennessen und Disteln frei bekommen ,ohne zu zupfen und den Rücken klein zu kriegen.

    die Eseleule

    Die nächsten großenTreffen der IGEM sind 2018 am 3.8.und 4.8.und 5.8. in Forst bei Karlsruhund am gleichen Datum in Wesel am Niederrhein. Dann gibt es noch viele kleine Treffen z.B. am 7.Oktober in Olfen bei Haltern .In Paaren gibt es erst wieder ein Treffen 2019 im August.

    Das Treffen am Wochenende war gut besucht mit ca 70 Eseln und vielen Zuschauer.

    du findest viele Termine auf der Seite der IGEM http://www.esel.org

    die Eseleule.