Posts by Benny

    Das ist doch eine ganze Menge. Ich weiß nicht ob mähen hier weiterhilft. Du müstest die ganze Fläche mehrmal mähen um das Farn zurück zu drängen.

    Kalk soll auch helfen, vieleicht erst mähen und dann kalken.

    Pferde und Esel fressen ihn weder in saftigem, noch in getrockneten Zustand. Ist nur blöd weg zu kriegen mit der langen

    Pfahlwurzel.


    Ungiftig. Die Blätter zerbröseln/zerbrechen ja und können nicht aussortiert werden

    In beiden Fällen stimme ich Uta voll zu.


    Sauerampfer habe ich auch, aber selten. Früher war es viel mehr, ich gehe mit der Hacke über die Weide und hacke ihn weg. Bei älteren Pflanzen dauert es ein paar jahre, aber sie gehen irgendwann ein. Zum Glück sieht man die ersten Blätter bei Jungpflanzen sofort und kann sie aushacken, Weggeräumt habe ich sie nie, nur die Samenstängel eingesammelt und verbrannt. Die Samen können auch schon keinem, wenn sie noch grün sind. So habe ich meine Weiden fast ampferfrei bekommen. Den ausgehakhten Ampfer haben meine nie gefressen im gegensatz zu Diesteln oder Brennesseln.

    Danke, das habe ich auch schnell gemerkt.

    Mal jemanden auf den Arm nehmen ist ja ok, aber der Ton der teilweise in anderen Foren herscht ist wirklich übel.

    So pauschal kann man es auch nicht sehen. Wie ich es mache ist immer gutgegangen. ich glaube auch, Rehe hängt von vielen Faktoren ab, nicht nur vom Gras.

    Ich weide immer schon sehr früh an und meine kommen auch schon sehr früh ganz auf die Weide. Meine Futterweiden werden nicht gedüngt und sie bekommen Portionen. Die lasse ich abfressen aber nicht zu kurz, danach nehme ich sie ihnen wieder weg, damit sie nicht knibbeln gehen. Und ich setze Maulkörbe ein. Eine Garantie ist da aber nicht.

    Mein Nachbar hatte schon so oft Rehe bei seinen 4 Haffis, er kann es gar nicht mehr zählen. Und er gibt sich wirklich Mühe und ist extrem vorsichtig.

    Ich fange mit 15 Minuten an und gebe jeden Tag 15 Minuten dazu. Wenn ich bei 4 Stunden bin, kommen sie raus.

    Für Möhren tuen meine alles, auch der Haffi und früher Jack.

    Ganz einfach: Wenn ich komme geht es raus zum anweiden. In der Zeit kommt Heu in die Raufe, obendrauf eine Möhre. Wenn die Zeit um ist rufe ich sie, wer zuerst da ist kann die Möhre fressen. Wer nicht kommt wird reingeholt. Am zweiten Tag gibt es 2 Möhren, am dritten Tag klappt es mit rufen, Früher sogar mit Jack. Dann gibt es auch Möhren für alle:)

    Die reinen Drähte fände ich auch sehr gefährlich!

    Das ist vorgeschrieben bei uns. Holzpfähle mit drei Reihen Draht. Allerdings nur aussen. Innen kannst Du machen was Du willst. Ich nehme für die Wanderzäune immer Elektroseil bzw. Elektrolitze. Bänder nehe ich nicht.,

    Ich habe aussen drei Drähte mit 40 cm Abstand. Vor Jahren habe ich mal ein Reh gesehen das über mehrere Weiden gerannt ist. Das Reh ist druch die Zäune gesprunhen ohne anzuhalten oder abzubremsen Ich war beeindruckt, kein Draht wurde berührt.

    Es war bei uns sehr windig die letzten Tage. Ich habe auch schon öfters Strombandreste bei mir gefunden Ich selbst benutze nur Stromseil. Der Wind kann solche Reste schon weit tragen. So was landet auch schnell im Heu.

    Wenn es der Esel wieder ausgeschieden hat ist es ja OK, normalerweise fressen sie so etwas nicht mit.Die Stromführenden Drähte im Band sind sehr dünn, ich glaube nicht, das sich der Esel veletzt hat.

    Wie groß war das Stück denn.

    Das klappt bei meinen aber auch. Es gibt Möhren und Heu. Nach 2-3 Tagen kommen sie freiwillig wieder rein.

    Durch den Klimawandel ist alles noch viel schwerer geworden. Rehe habe ich vor 25 Jahren nur aus Büchern gekannt. heute ist es fast normal geworden.